Schweinshaxe grillen nach sensationellem Rezept

Eine Schweinshaxe grillen ist nicht unbedingt einfach. Das Fleisch ist von einer dicken Fett- und Hautschicht umgeben und stark durchwachsen und muss aus diesem Grund auch auf dem Grill eine relativ lange Zeit gegart werden.

Wie grillt man eine Schweinshaxe, damit die Haut schön knusprig und das hocharomatische Fleisch so zart wird, dass sich der Knochen fast schon mühelos mit der Hand lösen lässt? Nun, das verrate ich euch in diesem Artikel.

Schweinshaxe grillen nach dem 8-Tage-Rezept

Also eines möchte ich vorwegnehmen: Wer auf die Schnelle einfach mal eine Schweinshaxe grillen möchte, sollte hier nicht weiterlesen. Das Rezept dauert nämlich insgesamt 8 Tage (!) und nimmt jede Menge Zeit in Anspruch.

Doch glaubt mir, der Aufwand lohnt sich. Ich verpasse der Schweinshaxe nämlich das „Rundum-Sorglos-Paket“. Sie wird von mir trockengepökelt, an die Frischluft zum Durchbrennen gehängt, warmgeräuchert und zum Schluss in Alufolie gewickelt und in Glut gegrillt. Das Ergebnis ist dermaßen lecker, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Fangen wir an!

Schritt 1: Schweinshaxe trockenpökeln

Zuerst wird die Schweinshaxe gewaschen und rundherum längst eingeschnitten. Danach reiben wir sie gründlich mit Pökelsalz ein. Auf 1 Kilo Fleisch verwende ich 30 Gramm Nitritpökelsalz. Nun wird das Ganze mehrmals in Frischhaltefolie gewickelt und kommt für 4 Tage in den Kühlschrank, wo die Schweinshaxe im eigenen Saft trocken pökelt.

Schritt 2: Schweinshaxe würzen

Nach vier Tagen befreien wir die Schweinshaxe auf der Frischhaltefolie und waschen sie gründlich ab. Nun mörsern wir frischen Pfeffer und Fenchelsamen (und/oder)Gewürze die man mag und reiben die Schweinshaxe rundherum gut mit dem Rub ein.

Dazu schneiden wir Knoblauch in Scheiben und füllen die Einschnitte damit. Dann pinseln wir die Schweinshaxe noch mit Granatapfelcreme ein und hängen sie an einem Fleischhaken für 24 Stunden an die Luft, damit sich der Salzgehalt reguliert und das Fleisch sich aromatisieren kann.

Schritt 3: Schweinshaxe räuchern

Nun wird die Schweinshaxe im Räucherschrank warm geräuchert. Dazu hängen wir sie in den Räucherschrank und räuchern sie bei einer Temperatur von bis zu 50° für 2-3 Stunden und danach auf einem Sparbrand aus Buchenholzspänen für weitere 8 Stunden.

Wer mag, kann dem Räuchermehl noch ein paar Gewürze (Rosmarin, Oregano, Thymian) beimischen und die Schweinshaxe zusätzlich aromatisieren. Nach dem Räuchern hängen wir die Schweinshaxe wieder für 24 Stunden an die Frische Luft.

Schritt 4: Schweinshaxe grillen

Nun bestreichen wir die Schweinshaxe mit etwas zerlassener Butter und wickeln sie rundherum mehrmals in Alufolie ein. Dann sorgen wir für ausreichend Glut im Grill oder Smoker und begraben die in Alufolie ummantelte Schweinshaxe in der Glut.

Die Schweinshaxe grillen wir in der Alufolie etwa für eine Stunde. Wer das Fleisch noch zarter mag, lässt sie einfach noch eine Stunde länger in der Glut.

Gepökelt, geräuchert und in Alufolie gegrillt ist Schweinshaxe eine wahre Delikatesse! Die Haut wird unheimlich knusprig, das Fleisch wunderbar rot und saftig und durch die Gewürze schmeckt das Ganze auch sehr aromatisch.

Kurzum – ein wirklich fabelhaftes bares Gericht, dass ich sehr empfehlen kann! Ich grille sehr gerne auf diese Art und Weise und kann euch auch mal mein Lammkeule in Alufolie Rezept empfehlen!

Rezeptvideo: Schweinshaxe grillen auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.