Pupusa Rezept | El Salvador Nationalgericht

Lust auf südamerikanische Tortillas mit eingebackener Füllung? Wenn ja, dann ist ist dieses Pupusa Rezept ja genau das Richtige für dich! Pupusas werden mit Curtido, einem südamerikanischen Krautsalat serviert und als Fingerfood mit den Händen gegessen.

Pupusas sind das Nationalgericht von El Salvador und auch in anderen Ländern Mittelamerikas sehr verbreitet. Kein Wunder, denn schon bei der Zutatenliste läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen und der Geschmack ist fernab jeder Vorstellungskraft. Also nachmachen lohnt sich – definitiv!

Die Zutaten (für 18 Pupusas)

Curtido

  • 1/2 Kopf Grünkohl, entkernt und geraspelt
  • 1 kleine weiße Zwiebel, in Scheiben geschnitten
  • 2 mittelgroße Karotten, gerieben
  • 1 Liter kochendes Wasser
  • 1 240 ml Weißweinessig
  • 1 EL Oregano
  • 2 TL Salz

Chicharrón

  • 500 g Schweineschulter ohne Knochen, in 2 cm große Würfel geschnitten
  • 1 mittelgroße Tomate, gewürfelt
  • 1/2 grüne Paprika, gewürfelt
  • 1 kleine weiße Zwiebel, gewürfelt
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Salz

Tortillas

  • 450 g Maismehl
  • 720 ml kaltes Wasser
  • 2 TL

Füllung

  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • 240 g Bohnenmus, gekocht
  • 1 EL ÖL

Pupusa Rezept: Schritt für Schritt

  1. Bereite zuerst den Curtido zu: Vermische dazu in einer großen Schüssel Kohl, Zwiebel und Karotten. Gieße anschließend das kochende Wasser über das Gemüse und schwenken die Schüssel etwas hin und her. 10 Minuten ruhen und danach abtropfen lassen.
  2. Vermische in einer kleinen Schüssel Essig, Oregano und Salz, gieße es über den abgetropften Krautsalat und vermische alles gründlich miteinander. Fülle den Curtido anschließend in ein lufdichtes Gefäß ab und stelle ihn die Nacht über in den Kühlschrank.
  3. Bereite nun das Chicharrón zu. Erhitze dazu das Pflanzenöl in einer großen Pfanne bei hoher Hitze. Füge die gewürfelte Schweineschulter samt Salz hinzu und brate das Fleisch 15 Minuten lang scharf an. Wenn das Fleisch angebräunt ist, reduziere auf mittlere Hitze und brate es weitere 10 Minuten, bis es rundherum knusprig und goldbraun ist.
  4. Für die Tortillas vermischst Du das Maismehl mit dem Salz in einer großen Schüssel und gibst dann das Wasser hinzu. Knete den Teig nun mit den Händen gut durch. Stelle eine kleine Schüssel mit Wasser und etwas Öl bereit, um deine Finger mit der damit zu befeuchten, damit der Teig nicht an deinen Händen klebt.
  5. Nimm eine golfballgroße Portion Teig rolle sie zuerst zu einer Kugel und danach formst Du sie mit den Händen zu einer flachen Tortilla.
  6. Füllen die Tortilla nun mit einem halben Esslöffel Chicharrón und jeweils einem Teelöffel Bohnenmus und Mozzarella. Überlappe den Tortilla-Teig nun über die Füllung, so dass alles vollständig umhüllt ist und drücke die Pupusas mit den Händen etwas zusammen.
  7. Erhitze eine große Pfanne auf mittlerer Hitze und bestreiche sie mit etwas Pflanzenöl. Lege 2-3 Pupusas in die Pfanne und brate sie von jeder Seite etwa 2-4 Minuten braten, bis sie schön goldbraun sind. Wiederhole den Vorgang, bis alle Pupusas aufgebraucht sind.
  8. Serviere die Pupusas mit dem Curtido Krautsalat und genieße:-)

Guten Appetit!

Besuche Outdoor Kitchen bei YouTube

Hat dir das Pupusa Rezept gefallen? Dann schau doch auch mal auf meinem Kochkanal bei YouTube vorbei!