Poutine Rezept | Kanadisches Nationalgericht

Was wäre das für eine Rezepteseite ohne das original kanadische Poutine Rezept? Poutine ist eine köstliches Fast Food aus Kanada, bestehend aus Pommes, Cheese curds (Käsebruch) und einer leckeren Bratensauce. Poutine ist eines der typischsten kanadischen Gerichte! Wenn Sie das kanadische Nationalgericht bereits kennen und bereits wissen, wie großartig es schmeckt – und nur nach einem original Poutine Rezept suchen, um es zu Hause zuzubereiten – suchen Sie nicht weiter, denn Sie haben es gefunden!

Welcher Käse für Poutine?

Bei Poutine dreht sich alles um den Käsebruch. Echter Käsebruch macht eine Poutine „authentisch“. Cheese Curds sind einfach feste Stücke aus geronnener Milch.

Die kann man so als Snack essen oder wie in Kanada zu Pommes und Soße hinzufügen und Poutine daraus machen. Cheese Curds gibt es in weißer oder gelber Farbe. Für das original Poutine Rezept brauchen wir Weißkäsebruch.

Als Alternative zum Käsebruch wären mit den Fingern zerkleinerte (nicht zerschnittene) Käsestücke. Am besten eignet sich Mozzarella, schnell schmelzende Käsesorten wie Cheddar eher nicht. Die Stücke sollten nicht zu klein sein, damit sie nicht vollständig schmelzen.

Seien Sie also nicht sparsam. Einige Käsebruchstücke haben die Größe meines kleinen Fingers. Das macht eine gute Poutine aus, wenn sich die warmen und weichen Käsestücke mit der Sauche vermischen und ein hoch subtiles Geschmackserlebnis bilden.

Wie macht man Poutine Sauce?


Wer oftmals Poutine gegessen hat, hat wahrscheinlich schon eine Vielzahl von verschiedenen Soßengeschmäcken erlebt. Einige sind hell und schmecken nach Huhn, andere sind dunkel und haben einen fleischigen Geschmack. Ich denke, die perfekte Poutine Sauce liegt irgendwo dazwischen. Niemand kennt Poutine wie die Frankokanadier und die empfehlen eine aufgehellte Rindersauce bestehens aus 2/3 Rinderbrühe und 1/3 Hühnerbrühe. Ich finde das ist perfekt!

Wie spricht man Poutine eigentlich richtig aus?

Englischsprachige Kanadier sprechen es „poo-teen“ (Betonung auf der letzten Silbe) aus. Frankokanadier sagen eher „poo-tin“ (wieder mit Betonung auf der letzten Silbe).

Die Zutaten für die Poutine Sauce

  • 3 EL Maisstärke
  • 2 EL Wasser
  • 6 EL Butter
  • 1/4 Tasse Mehl
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 250 ml ühnerbrühe
  • Pfeffer nach Geschmack

Zutaten für die Pommes

  • 1 kg Kartoffeln (mittelgroß)
  • Frittieröl oder Fett

Zutaten für das Topping

  • 1,5 Tassen Käsebruch (Alternativ gezupfter Mozzarella)

Original kanadisches Poutine Rezept: Schritt für Schritt

  1. Bereiten Sie die Soße zu. Lösen Sie dazu in einer kleinen Schüssel die Maisstärke im Wasser auf und dann beiseite stellen.
  2. Schmelzen Sie in einem großen Topf die Butter und rühren Sie mit dem Schneebesen das Mehl hinein, bis die Mischung goldbraun wird.
  3. Rinder- und Hühnerbrühe hinzugeben und unter Rühren mit einem Schneebesen zum Kochen bringen.
  4. Dann ca. die Hälfte der der Maisstärkemischung einrühren und etwa eine Minute köcheln lassen. Wenn Sie Ihre Soße dickflüssiger haben möchten, fügen Sie nach Bedarf in kleinen Schritten mehr von der Maisstärkemischung hinzu, um sie einzudicken.
  5. Pfeffern, abschmecken und gegebenenfalls nachsalzen und beiseite stellen.
  6. Die Kartoffelstäbchen in eine große Schüssel geben und vollständig mit kaltem Wasser bedecken. Mindestens eine Stunde oder besser noch mehrere Stunden stehen lassen, damit sie Stärke verlieren.
  7. Erhitzen Sie das Öl in der Fritteuse oder einem großen, breiten, schweren Kochtopf auf 150°.
  8. Nehmen Sie die Kartoffeln aus dem Wasser und legen sie auf Küchenpapier aus und tupfen Sie sie möglichst trocken.
  9. Frittieren Sie die Pommes bei 150° Celsius etwa 5-8 Minuten lang, bis die Kartoffeln anfangen zu garen, aber noch nicht gebräunt sind.
  10. Nehmen Sie die Kartoffeln aus dem Öl und verteilen Sie diese auf einem Kuchengitter.
  11. Erhöhen Sie die Öltemperatur auf 190° Celsius.
  12. Sobald das Öl die Temperatur erreicht hat, geben Sie die Kartoffeln in die Fritteuse und frittieren Sie ein zweites Mal etwa 2 Minuten lang, bis die Pommes schön goldbraun sind.
  13. Pommes in eine mit Küchenpapier ausgelegte Schüssel geben und abtropfen lassen.
  14. Zum Schluss die Pommes auf einen Teller geben, die Cheese courds darüber verteilen und die Bratensauce drübergießen. Poutine isst man übrigens nicht mit den Händen, sondern mit einer Gabel:-)

Guten Appetit!

Besuche Outdoor Kitchen bei YouTube

Hat dir das Poutine Rezept gefallen? Dann schau doch auch mal auf meinem Kochkanal bei YouTube vorbei!