Pljeskavica Rezept: Das Original

Gegrillte Pljeskavica ist neben Raznjici und Cevapcici das wohl bekannteste und beliebteste Grillgericht in den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens und ein traditionelles Nationalgericht vieler Balkanstaaten.

Leider wurde das ursprüngliche und originale Pljeskavica Rezept vielerorts im Laufe der Jahre verändert. Sowohl bei der Zubereitungsform als auch bei der Auswahl der Fleischsorten gibt es teilweise erhebliche regionale Unterschiede, zudem kann eine Pljeskavica gefüllt oder ungefüllt serviert werden. Pljeskavica mit Schafskäse ist beispielsweise sehr beliebt.

Wie dem auch sei, meiner Meinung nach schmeckt die Grillspezialität vom Balkan nach dem ursprünglichen Pljeskavica Rezept einfach am besten. Aus Kalb- und Rindfleisch zubereitet, auf Holzkohle gegrillt und traditionell mit Kajmak, rohen Zwiebeln und Weißkohlsalat in einem Lepinja Brot serviert, da kann selbst der beste Burger der Welt nicht mithalten! Und wie man diese Köstlichkeit zubereitet, verrate ich euch in diesem Beitrag.

Die Zutaten für 4 gegrillte Pljeskavica

  • 700 g Kalbfleisch und 300 g Lammfleisch. Ideal ist es, wenn das Fleisch aus dem vorderen Teil geschnitten ist. Das Verhältnis von Kalb zu Lamm sollte in etwa 70/30 betragen.
  • 4 Lepinja Brote
  • 20 g Salz
  • 1 TL weißen Pfeffer
  • 1 TL Natron
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • optional: etwas Rinderbrühe

Für den Belag

  • Kajmak (oder Rahm)
  • Weißkohlsalat
  • eine weitere Zwiebel

Das originale Pljeskavica Rezept

Zwar kann man auch fertiges Hackfleisch verwenden, doch ich ziehe es lieber vor frisches Fleisch zu kaufen und selber zu wolfen. Zuerst würfeln wir das Fleisch und die Zwiebel, pressen den Knoblauch aus und geben Salz, Pfeffer und Natron dazu und vermischen alles miteinander. Die Zugabe von Natron hat den Vorteil, dass das Fleisch bedeutend zarter wird und eine bessere Konsistenz aufweist, zudem ist Natron auch magenfreundlich.

Nun wolfen wir alles einmal durch die große Lochscheibe und anschließend durch die kleine. Die Hackmasse wird anschließend mit den Händen (!) nochmals für mindestens 10 Minuten gut durchgeknetet und kommt dann für 24 Stunden in den Kühlschrank, damit alles gut durchziehen kann.

Nach einem Tag formen wir mit den Händen aus etwa 250 g Hackmasse zunächst ein Bällchen und anschließend mithilfe eines eingeölten Tellers eine runde Pljeskavica.

Pljeskavica grillen

Nun wird die Pljeskavica auf mittlerer Hitze bei einmaligem Wenden auf dem Rost und idealerweise auf Holzkohle gegrillt. Damit sie schön saftig wird, beträufelt man sie am besten nach dem Wenden noch großzügig mit Rinderbrühe.

Noch besser schmeckt es, wenn man das Lepinja Brot aufschneidet und kurz mit auf den Rost legt und etwas mit anröstet. Sachen wie Ketchup, Mayonnaise oder Käse haben auf einer echten Pljeskavica nichts verloren. Ganz traditionell wird die Pljeskavica im Lepinja Brot mit etwas Kajmak (Rahm), rohen Zwiebeln und (optional) gesäuertem Weißkohlsalat serviert.

Rezeptvideo: Mein Pljeskavica Rezept auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch auch gerne auf YouTube anschauen könnt.