Oliven einlegen Rezept

Als Südländer bin ich mit Olivenbäumen aufgewachsen und Oliven sind aus meiner Ernährung praktisch nicht mehr wegzudenken. Ob schwarze oder grüne, große oder kleine Oliven ist mir praktisch egal, denn ich mag alle gerne. Aber am liebsten esse ich grüne Riesenoliven und zwar eingelegt in eine leckere Marinade und mit viel, viel Knoblauch. Eingelegte oder gefüllte Oliven kann man natürlich auch im Feinkostladen kaufen aber man kann sie auch ganz leicht selber machen. Oliven einlegen ist ganz einfach und hier verrate ich dir mein Rezept dazu.

Wie gesund sind Oliven?

Auch wenn viele Menschen keine Oliven mögen, ist es dennoch ratsam am Tag mindestens 7 Oliven zu essen. Das rät sogar die spanische Gesellschaft für grundlegende und angewandte Ernährungswissenschaft. Oliven sind nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund! Obwohl die Steinfrüchte des knorrigen Olivenbaums nicht besonders groß sind, sind Oliven wahre Vitamin- und Nährstoffbomben: Unter anderem enthalten sie Vitamin A und E, Magnesium, Phosphat sowie verschiedene Säuren und sekundäre Pflanzenstoffe, die für unsere Gesundheit von hoher Bedeutung sind.

Welche Olivensorte zum Oliven einlegen?

Es gibt ungefähr so viele verschiedene Olivensorten wie Apfelsorten. Für welche Sorte Du dich entscheidest, ist einfach Geschmackssache. Schwarze Oliven sind im Geschmack intensiver als Grüne, da sie in ausgereiftem Zustand gepflückt werden aber auch hier wird viel Schmu betrieben, da schwarze Oliven oftmals nicht wirklich schwarz und ausgereift, sondern einfach nur schwarz gefärbt sind. Achte also darauf, dass Du „echte“ schwarze Oliven kaufst und keine Gefärbten.

Ich esse am liebsten spanische El Gordo Riesenoliven. „EL Gordo“ bedeutet wortwörtlich übersetzt „Der Dicke“ und genau so sehen sie auch aus – rund, dickfleischig und sehr, sehr lecker! Diese mische ich mit schwarzen Oliven. Aber wie gesagt, das ist mein Geschmack und deiner vielleicht nicht. Probiere einfach verschiedene Olivensorten aus und entscheide was dir am besten schmeckt!

Die Zutaten:

  • 1 Glas grüne Riesenoliven (600 g Nettogewicht)
  • 400 g schwarze Oliven
  • 4 Knoblauchzehen
  • 20 ml Arganöl
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 TL Dill
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 TL Chilliflocken
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL hellen Balsamicoessig
  • 2 TL Meersalz

Oliven selber einlegen: So geht`s!

Schütte die Flüssigkeit aus dem Glas und wasche die Oliven unter kaltem Wasser ab und gebe sie mit den schwarzen Oliven in eine Schüssel.

Hacke den Knoblauch so fein wie möglich. Ich finde Knoblauch & Oliven ist einfach eine tolle Kombination und ich verwende wirklich viel davon. Aber auch das ist Geschmackssache, Du kannst auch weniger nehmen.

Zum Oliven einlegen verwenden die meisten Olivenöl. Gut kann man auch machen aber ich verwende lieber Arganöl. Dieses ist nicht nur sehr gesund, sondern auch richtig delikat und ich finde der Geschmack kommt mit eingelegten Oliven sehr gut zur Geltung.

Gebe den gehackten Knoblauch in ein Schälchen mit 20 ml Arganöl und vermische beides miteinander, so dass die Knoblaucharomen nicht verloren gehen und erhalten bleiben.

Mörsere die Pfefferkörner mit dem Meersalz (ich empfehle schwarzen Kampot Pfeffer) und gebe die Gewürze mit dem Zitronensaft und dem Essig (wegen der Säure) zu den Oliven und vermische alles gut miteinander.

Lass die Oliven noch abgedeckt für einige Tage in der Marinade stehen, damit sich der Geschmack entfalten kann. Eingelegte Oliven schmecken von Tag zu Tag besser und genau deswegen mache ich immer einen größeren Vorrat davon.

Oliven selber einlegen auf YouTube

Dir hat das Oliven einlegen Rezept gefallen? Dann schau Dir doch auch das Rezeptvideo dazu auf meinem YouTube Kochkanal an:-)