Nihari Rezept | Pakistanisches Nationalgericht

Heute stelle ich euch mit dem pakistanischen Nihari Rezept einen sehr leckeren Rindfleischeintopf vor. Nihari gilt als das Nationalgericht Nr. 1 in Pakistan und ist in ganz Südasien sehr beliebt. Das reichhaltige Gericht ist ein wahres Konglomerat aus aromatischen Gewürzen, zartem Fleisch, sorgfältig platziertem Koriander und einem Medley aus anderen Beilagen wie selbst gebackenem Naan Brot.

Welches Fleisch für Nihari?

Ich verwende am liebsten Rindfleisch, obwohl das Nihari Rezept auch mit Ziege, Lamm, Hammel und seltener auch mit Hühnchen zubereitet werden kann.

Das Wort Nihari ist eine Ableitung vom arabischen Wort Nahaar, was Morgen bedeutet. Nihari wurde Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts nur morgens gegessen, da es ein sehr sättigendes und schweres Gericht ist. Also aßen die Menschen morgens Nihari zum Frührstück und waren den Tag über gesättigt.

Mit dem Eintritt in das 21. Jahrhundert bahnte sich Nihari langsam seinen Weg zu einem Abendessen. In Pakistan pflegen die Menschen „Subha sham Nihari na rahay ga ghum na rahay bemari“ zu sagen, was so viel bedeutet wie „Gib mir morgens und abends Nihari, und weder Sorgen noch Krankheit werden zurückbleiben.“ Das ist der Beweis für den weit verbreiteten Verzehr und die Wertschätzung für das Gericht.

Wichtige Grundzutaten für das Nahari Rezept

Diese Zutaten sind die Eckpfeiler und unerlässlich für jedes authentische Nahari Rezept.

Sonth (Ingwerpulver) – Auch wenn Ingwerpulver nicht in viele Gerichte passt, ist es ein Muss für Nihari!

Zitronensäure – Hebt den Geschmack.

Peepli (langer Pfeffer) – Peepli gibt dem Nihari einen einzigartigen Kick. Sehr wichtige Zutat.

Shahi Zeera (Kümmel) – Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Rezeptes.

Nihari Masala Gewürze:

  • 1 Stange Zimt
  • 1 TL Javitri Mace (Muskatblüten)
  • 1/2 TL geriebene Muskatnuss
  • 4 schwarzer Kardamom
  • 10 grüne Kardamomkapseln
  • 10 Gewürznelken
  • 2 TL Zeera-Kümmel (Kreuzkümmel)
  • 1 TL Shahi Zeera Kümmel (Kümmelsamen)
  • 8 Lorbeerblätter
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 3 TL Fenchelsamen
  • 2 Sternanis
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Kurkumapulver
  • 1 TL Anardana-Granatapfelpulver
  • 2 TL rotes Chilipulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Koriandersamen
  • ¼ TL Zitronensäure

Nihari Hauptzutaten:

  • 1 kg Rindfleisch (in mundgerechte Stücke geschnitten)
  • 3 Tassen Wasser
  • 1 mittelgroße Zwiebel (die Hälfte zum Garnieren aufheben)
  • ⅓ Tasse natives Olivenöl extra vergine
  • 6 EL Ingwer-Knoblauch-Paste
  • 4 ganze Nelken
  • 4 grüne Kardamomkapseln
  • 8 schwarze Pfefferkörner
  • 1½ TL rotes Chilipulver
  • ¼ TL Garam-Masala-Pulver
  • ⅔ Tasse Atta-Mehl (kein Allzweckmehl verwenden)
  • 3 lange Paprikaschoten (zerdrückt)
  • Salz nach Geschmack

Zum Garnieren:

  • ½ Zwiebel in Scheiben geschnitten (Verwende die Zwiebelhälfte, die du aufgehoben hast)
  • 1 Etwas Ingwer (Julienne-Schnitt)
  • ½ Bund frischer Koriander fein gehackt
  • 2 grüne Paprika fein gehackt
  • ½ Zitrone

Nihari Rezept: Schritt für Schritt

  1. Als erstes röstest du in einer Pfanne auf schwacher Hitze folgende Gewürze etwa 30 Sekunden an: Muskatnuss, Paprikapulver, Koriandersamen, Kreuzkümmelsamen, Kümmelsamen, Muskatblüte, Zimtstange, 10 Gewürznelken, Schwarzen Kardamom, Sternanis, schwarze Pfefferkörner, grüne Kardamoms und Fenchelsamen.
  2. Nimm die Pfanne vom Herd, sobald die Gewürze anfangen zu duften und lass das Ganze 10 Minuten lang abkühlen. Danach gibst du die Gewürze in einen Mörser und zermahlst sie mit dem Stößel zu einem feinen Pulver. Füge die restlichen Gewürze sowie Zitronensäure und Salz hinzu, vermische alles gut miteinander und stelle die Masala Gewürzmischung erstmal beiseite.
  3. Koche nun die 3 Tassen Wasser in einem Schnellkochtopf auf und rühre anschließend das Ingwerpulver hinein. Füge anschließend die Fleischwürfel und das Masala Pulver hinzu, das du vorher gemacht hast.
  4. Koche das Ganze nun im Schnellkochtopf unter Druck 50 Minuten. Die Kochzeit kann etwas abweichen und hängt von der Art des Schnellkochtopfs ab.
  5. Brate in einem großen Topf bei mittlerer Hitze eine ganze Zwiebel goldbraun an. Lege die Hälfte für die Garnitur beiseite. Gebe der halben goldbraunen Zwiebel 4 grüne Kardamom, 4 Nelken, 8 schwarze Pfefferkörner dazu und vermische alles gut miteinander.
  6. Entnehme das Rindfleisch aus dem Schnellkochtopf und stelle es beiseite. Schütte das Kochwasser vom Schnellkochtopf in den Kochtopf um und rühre jeweils 2 EL Ingwer-Knoblauch-Paste und 2 EL Nihari Masala mit ein und lass das Ganze kurz aufkochen.
  7. Püriere anschließend alles mit dem Stabmixer, bis Du eine feine Konsistenz ohne Klümpchen hast.
  8. Gebe das Fleisch dazu, vermische alles gut miteinander und koche es auf. Reduziere die Temperatur anschließend auf mittlere Hitze und gebe die zerdrückten Paprikaschoten hinzu und koche es für 3-5 Minuten.
  9. Danach nach Geschmack salzen und bei geschlossenem Deckel auf niedriger Hitze 20 Minuten köcheln lassen.
  10. Bestreue das Nihari nun mit der Garnitur (nicht mischen, nur darüber streuen) und köchel das Nihari für weitere 20 Minuten.
  11. Schalte danach den Herd aus und lass das Nihari bei geschlossenem Deckel noch 15 Minuten abkühlen und serviere es heiß mit selbstgemachten Chapatis.

Guten Appetit!

Besuche Outdoor Kitchen bei YouTube

Hat dir das Nihari Rezept gefallen? Dann schau doch auch mal auf meinem Kochkanal bei YouTube vorbei!