Miso Suppe Rezept | Japanisches Nationalgericht

Die Miso Suppe ist ein absoluter Klassiker der japanischen Küche und wer sie schon mal gegessen hat, weiß wie geschmackvoll diese ist. Das Miso Suppe Rezept erfordert zwar einige Zutaten, die man nicht einfach so im Supermarkt um die Ecke, sondern nur im asiatischen / japanischen Lebensmittelmarkt bekommt.

Doch wenn mal alle Zutaten beisammen hat, ist die Zubereitung der Miso Suppe super einfach. Als wesentlicher Bestandteil der japanischen Ernährung ist hausgemachte Miso Suppe nicht nur sehr köstlich, sondern bringt auch viele gesundheitliche Vorteile mit sich.

Misosuppe ist ein Grundnahrungsmittel der japanischen Küche und ein richtiges Soulfood. Die Japaner genießen die Suppe fast jeden Tag. Hauptsächlich zum Frühstück aber auch zum Mittag- oder Abendessen. Es gibt viele Möglichkeiten, Misosuppe zuzubereiten.

Das Ziel dieses Beitrags ist es, dich mit all dem wichtigen Wissen auszustatten, damit Du dir zu Hause jederzeit eine Schale mit authentischer Miso Suppe zubereiten kannst. Und glaub mir – das was Du zubereitst schmeckt besser als in vielen Restaurants und erst recht besser als das Instant-Gericht.

Was ist Miso Suppe?

Viele japanische Gerichte werden mit einer Schüssel gedämpftem Reis und einer traditionellen japanischen Miso Suppe (味噌汁) serviert. Im Grunde genommen besteht Misosuppe aus diesen drei Hauptkomponenten:

  • Dashi (Fischsud)
  • Miso (fermentierte Sojabohnenpaste)
  • Zutaten nach Wahl: Je nach Region, Jahreszeit und persönlichen Vorlieben werden verschiedene Zutaten für das Miso Suppe Rezept verwendet. Klassische Zutaten sind Tofu und Wakame (Braunalgen) und darüber hinaus können auch Gemüse und Meeresfrüchte verwendet werden.

Zutaten für das Dashi

  • 4 Tassen Wasser
  • 1 Stück Kombu (getrockneter Seetang, 10 cm x 10 cm)
  • 1 Tasse Katsuobushi (getrocknete Bonito-Flocken)

Zutaten für 1 Tasse (240 ml) Miso Suppe

  • 1 Tasse Dashi (japanische Suppenbrühe)
  • 1 EL Miso (Sojabohnenpaste)
  • Zutaten nach Wahl (Gemüse, Meeresfrüchte etc.)
  • 1 Frühlingszwiebel (fein gehackt)

Miso Suppe Rezept: Schritt für Schritt

  1. Reinige den Seetang (Kombu) mit einem feuchten Küchentuch und weiche ihn die Nacht über in Wasser ein. Kombu niemals waschen und die weiße Substanz nicht entfernen – das ist Umami (Geschmacksgeber).
  2. Gebe den rehydrierten Seetang mit dem Wasser in einen Topf und bringe es langsam (!) zum Kochen, damit Du so viel Umami wie nur möglich aus dem Kombu extrahieren kannst.
  3. Wichtig: Entferne den Seetang unmittelbar vor dem Aufkochen, da er ansonsten schleimig wird und einen bitteren Geschmack hinterlässt.
  4. Füge nun die Katsuobushi Flocken hinzu und lass das Dashi für 1 Minute köcheln. Stelle den Topf beiseite und lass das Ganze bei geschlossenem Deckel noch 10 Minuten ziehen.
  5. Seihe das Dashi nun durch ein feinmaschiges ab. Nun hast Du ungefähr 4 Tassen Dashi. Das kannst Du bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren. So hast Du eine Basis an Dashi, falls Du dir täglich eine leckere Miso Suppe zubereiten willst. PS: Das Katsuobushi kannst Du als Furikake-Reisgewürz wiederverwerten.
  6. Erhitze nun 480 ml Dashi in einem Topf bei mittlerer Hitze. Solltest Du für das Miso Suppe Rezept Muscheln oder Wurzelgemüse verwenden, füge dieses nun bei und koche die Suppe bei mittlerer Hitze, bis das Gemüse weich wird und/oder die Schalen der Muscheln sich geöffnet haben.
  7. Wenn deine Misosuppe diese Zutaten nicht enthält, bringe das Dashi zum Kochen und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. Nachdem das Dashi zu kochen beginnt, fügst Du die Zutaten (falls verwendet) mit einer kurzen Garzeit wie weiches Blattgemüse oder Pilze hinzu. Lasse die Suppe köcheln. Achte darauf dass die Zutaten nicht zerkochen und dass die Suppe warm bleibt.
  8. Fügen nun das Miso hinzu und rühre es mit Stäbchen um, bis die Miso Paste sich aufgelöst hat. Als Richtwert gilt 1 Esslöffel Miso aus eine Tasse Dashi. Wenn Du versehentlich zu viel Miso hinzugefügt hast, verdünne die Misosuppe mit Dashi oder etwas Wasser. Achte darauf die Miso Suppe nicht zu zerkochen, da sie ansonsten Nährstoffe, Geschmack und Aroma verliert.
  9. Solltest Du Tofu verwenden, füge es hinzu, nachdem sich das Miso vollständig aufgelöst hat. Erhitze die Miso-Suppe erneut, bis sie heiß ist aber nicht kocht.
  10. Füge direkt vor dem Servieren den rehydrierten Seetang und die Zutaten bei, die nicht gekocht werden müssen. Zum Beispiel fein gehackte Frühlingszwiebeln, Mitsuba (japanisches Küchenkraut), Yuzu (japanische Zitrusfrucht) und blanchierten Spinat.

Die Miso Suppe servieren

Serviere die warme Miso Suppe mit Stäbchen in einem Schälchen. Die festen Bestandteile werden mit Stäbchen gegessen, während die Suppe aus dem Schälchen getrunken wird.

Besuche Outdoor Kitchen bei YouTube

Hat dir das Miso Suppe Rezept gefallen? Dann schau doch auch mal auf meinem Kochkanal bei YouTube vorbei!