Kroatisches Pura Rezept (Palanta Maisgrieß)

Jeder hat schon mal eine Packung Maisgrieß im Supermarkt gesehen. Doch wenn wir ehrlich sind, im Einkaufswagen landet Maisgries dennoch eher selten. Das liegt einfach daran, dass Rezepte mit Maisgrieß eher im osteuropäischen Raum zur Esskultur und nicht selten sogar zu den Nationalgerichten zählen.

In Rumänien ist es Mamaliga, in Serbien Kacamak, in Ungarn Puliszka und in Kroatien isst man gerne Pura oder Palanta. Und ein überaus leckeres kroatisches Pura Rezept möchte ich euch hier gerne vorstellen!

Pura ist ein einfaches aber überaus leckeres „Arme-Leute-Essen“

Generell gelten Gerichte mit Maisgrieß als „Arme-Leute-Essen“ und das nicht ohne Grund. Maisgrieß ist vitaminreich und enthält langkettige Kohlenhydrate, was lange satt macht. Dazu ist Maisgrieß auch noch relativ kostengünstig und mit dem richtigen Rezept schmeckt`s auch noch überaus gut.

Mein kroatisches Pura Rezept stammt eigentlich aus Bosnien und Herzegowina, genauer gesagt aus der Region um Mostar herum. Zwar existieren für Pura (oder Palanta) – je nach Region – die unterschiedlichsten Zubereitungsformen, doch dieses Rezept ist meiner Meinung nach das beste von allen.

Die Zutaten

Für unser kroatisches Pura Rezept mit Schafskäse und Knoblauchsoße brauchen wir nur wenige Zutaten. Die Mengenangaben beziehen sich auf ein Essen für 2 Personen. Wir brauchen:

  • 200 g Maisgrieß
  • 600 ml Wasser
  • 1 EL Salz
  • 250 ml Dickmilch
  • 70 g Butter
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • etwas frische Petersilie

Kroatische Pura zubereiten – so geht`s!

Zuerst bringen wir in einem ausreichend großen Topf das Wasser zum Kochen und geben nach dem Aufkochen das Salz hinzu. Danach stellen wir die Hitze auf niedrige Temperatur und rühren langsam den Maisgrieß hinein und zwar so lange, bis das Ganze anfängt, eine klumpige Konsistenz anzunehmen.

Die Pura sollte nicht breiig, sondern klumpig sein. Nachdem wir den Maisgrieß etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren haben köcheln lassen, nehmen wir den Topf vom Herd, setzen den Deckel drauf und lassen das Ganze noch etwa 10 Minuten weiter quellen.

Die Knoblauchsoße zubereiten

Nun bereiten wir die Lucnica (ausgesprochen: Lutschnica), also die Knoblauchsoße vor. Dazu bringen wir die Butter zum Schmelzen und lassen sie auf mittlerer Hitze etwas anbräunen. Das ist ganz wichtig, damit die Soße ihren charakteristischen Geschmack bekommt.

Die braune Butter lassen wir zunächst etwa 2-3 Minuten abkühlen und verrühren sie mit der Dickmilch und den ausgepressten Knoblauchzehen zu einer Lucnica, also zu der Soße. Anstatt Dickmilch kann man auch festen Joghurt verwenden.

Der klumpige Maisgrieß wird mit Schafskäsewürfeln auf einem Teller verteilt und mit der Knoblauchsoße übergossen und serviert. Man kann auch noch etwas klein gehackte Petersilie, Minze oder Dill darüberstreuen und das Ganze optisch abrunden.

Es ist wirklich sagenhaft, wie lecker so einfache Gerichte wie Linsensuppe oder Pura sein können! Das Rezept ist wirklich schnell und einfach zubereitet, es ist kostengünstig und schmeckt überaus gut. Ich kenne wirklich kein Rezept, das so ökonomisch ist wie dieses hier. Es einmal auszuprobieren lohnt sich definitiv!

Rezeptvideo: Kroatisches Pura Rezept auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.