Kroatische Peka mit Bauchfleisch und Kartoffeln

Schweinebauch ist nicht unbedingt kalorienarm, doch dafür lecker. Schweinebauch Rezepte gibt es viele und im Prinzip kann man Schweinebauch auf vielerlei Arten zubereiten. Schmecken tut`s eigentlich immer und man kann kaum was falsch machen aber dennoch möchte ich euch hier ein Rezept beziehungsweise eine Zubereitungsform vorstellen und zwar, wie man eine kroatische Peka mit Bauchfleisch und Kartoffeln macht.

Eine kroatische Peka (auf dem Balkan auch Sac genannt) ist eine Art Dutch oven. Das Kochgerät besteht aus einem Untersetzer, einer Pfanne, einer Kochglocke und einem Glutring. Die Peka eignet sich ganz hervorragend für viele Gerichte und ganz besonders für Fleischgerichte mit Gemüse. Nach dieser Art zubereitet wird das Bauchfleisch wirklich super zart und saftig und schmeckt wirklich außerordentlich lecker.

Die Zutaten

  • 1,5 Kilo Schweinebauch ohne Haut und Knochen
  • 100 ml Malzbier
  • 1 EL Meersalz
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 TL rote und schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Natron
  • 1-2 EL Butterschmalz

Kroatische Peka mit Bauchfleisch zubereiten

Ich esse gerne Schweinebauch ohne Haut und Knochen. Wer die Haut mag, kann die selbstverständlich auch dranlassen, das ist Geschmackssache. Als erstes wird das Bauchfleisch längst in zwei Finger dicke Scheiben und dann in nicht zu kleine Würfel geschnitten. Die Pfefferkörner werden gemörsert und nun geben wir alle Zutaten mit den Fleischwürfeln in eine Schüssel und mischen mit den Händen alles gut durch. Nun stellen wir das Fleisch zugedeckt in den Kühlschrank, damit es in der Marinade gut durchziehen kann. Durch das Natron wird das Bauchfleisch schön zart und durch das Malzbier außen schön knusprig.

Nun sorgen wir für ausreichend Glut und heizen die Pfanne auf. Danach geben wir den Butterschmalz dazu und braten die Rosmarinzweige an. Nun geben wir die Bauchfleischwürfel dazu und braten sie ebenfalls rundherum scharf an. Ein Kilo Kartoffeln werden in nicht zu dünne Scheiben geschnitten und wer möchte, kann noch ein paar Möhrchen schälen und grob zurechtschneiden und ebenso noch ein paar halbierte Zwiebeln und Bratpaprikas dazugeben. Das Ganze wird noch mit etwas Vegeta gewürzt und wir gießen noch ca. 200 ml Wasser auf.

Nun setzen wir die Kochglocke über die Pfanne und platzieren ausreichend heiße Kohle über dem Glutring, so dass die Peka ordentlich Ober- und Unterhitze hat. Die kroatische Peka mit Bauchfleisch und Kartoffeln sollte nun etwa eine Stunde garen. Nach etwa 45 Minuten sollte das Wasser weitestgehend verdampft sein. Falls nicht, einfach den Deckel etwas öffnen, so dass die Feuchtigkeit besser entweichen kann. Im Umgang mit der Peka ist etwas Übung und Fingerspitzengefühl gefragt. Bei zu wenig Wasser und zu viel Glut verbrennt das Essen natürlich auch sehr schnell.

Rezeptvideo: Kroatische Peka mit Bauchfleisch und Kartoffeln auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch auch gerne auf YouTube anschauen könnt.