Kartoffelsalat mit Essig und Öl – Das beste Rezept

Kartoffelsalat Rezepte gibt es en masse und es gibt wirklich kaum eine Zutat, die nicht in einem Kartoffelsalat gesehen habe. Dennoch mag ich den klassischen Kartoffelsalat mit Essig und Öl am liebsten. Dazu noch etwas gerösteter Speck, frische Zwiebeln, eingelegte Gurken und dazu noch eine gute Marinade, mehr braucht ein guter Kartoffelsalat eigentlich nicht.

Welche Kartoffeln für Kartoffelsalat?

Obwohl das Kartoffelsalat mit Essig und Öl Rezept sehr einfach ist, gibt es dennoch einige wichtige Dinge die beachtet werden sollen. Fangen wir mit der Grundzutat, also den Kartoffeln an. Zwar gibt es auch Kartoffelsalat Rezepte, für die mehlig kochende Kartoffeln verwendet werden, doch grundsätzlich verwendet man für Kartoffelsalat immer festkochende Kartoffeln.

Die Kartoffeln kochen

Kartoffelsalat wird am besten aus Pellkartoffeln gemacht, damit nicht zu viel Stärke austritt und die Kartoffeln schnittfest bleiben. Das bedeutet, die Kartoffeln werden mit Schale gekocht und danach kurz unter kaltem Wasser abgeschreckt. Danach lässt sich die Schale ganz leicht mit einem Messer „abpellen“. Achte unbedingt darauf, dass die Kartoffeln ungefähr gleich groß sind, damits ei eine gleichmäßige Garzeit haben!

Kartoffelsalat aus warmen oder kalten Kartoffeln?

Manche bereiten die Pellkartoffeln am Vortag zu und lassen sie mit Schale über Nacht im Kühlschrank. Kann man natürlich auch machen, allerdings ist es besser, wenn man die Kartoffeln schneidet und verarbeitet, so lange sie noch warm sind. Einfach aus dem Grund, weil warme Kartoffeln die heiße Marinade viel besser aufnehmen und der Kartoffelsalat mit Essig und Öl einfach deutlich mehr Geschmack bekommt, nachdem er richtig durchgezogen ist.

Die Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln (fest kochend)
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Gewürzgurken
  • 100 g Speckwürfel
  • 30 ml Weißweinessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 100 ml Gurkenwasser aus dem Glas
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 2 TL grobes Meersalz
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Kümmel

Klassischen Kartoffelsalat mit Essig und Öl zubereiten

Gebe die Kartoffeln mit Schale in einen ausreichend großen Topf und fülle so viel Wasser auf, dass die Kartoffeln bedeckt sind. Füge den Kümmel und 1 TL Salz hinzu und nachdem das Wasser aufgekocht ist, kochst Du die Kartoffeln 15-20 Minuten bei geschlossenem Deckel. Die Kartoffeln sollten in der Mitte noch fest sein, da sie später durch die heiße Marinade noch nachgaren werden.

Röste in der Zwischenzeit die Speckwürfel in einer Pfanne an, bis sie schön goldbraun sind und schneide die Zwiebel und die Gurken in kleine Würfel und zermörsere die Pfefferkörner mit dem Meersalz.

Schrecke die gekochten Kartoffeln nun kurz unter kaltem Wasser ab und entferne mit einem kleinen Messer (oder deinen Fingern) die Pelle. Sollten braune Stellen vorhanden sein, entferne diese.

Schneide die Kartoffeln nun mit einem scharfen Messer oder besser noch, mit einem Eierschneider, in möglichst dünne Scheiben und gebe sie in eine Schüssel.

Bereite nun die Marinade zu, indem Du die Gemüsebrühe, Essig, Gurkenwasser sowie Salz & Zucker kurz aufkochst. Verteile die heiße Marinade über den Kartoffelscheiben, gebe Zitronensaft und Öl dazu und verrühre alles gut miteinander.

Füge den gerösteten Speck, die Gurken- und Zwiebelwürfel dazu und rühre alles gut um und lass den Kartoffelsalat für mindestens 12 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen, damit alles gut durchziehen kann. Bestreue den Kartoffelsalat mit Essig und Öl kurz vor dem Servieren mit gehackter Petersilie.

Guten Appetit!

Kartoffelsalat mit Essig und Öl Rezept auf YouTube

Dir hat das Kartoffelsalat Rezept gefallen? Dann schau Dir auch das Rezeptvideo dazu auf meinem YouTube Kochkanal an:-)