Kartoffelpüree Rezept cremig & lecker

Kartoffelpüree zubereiten ist eigentlich ganz einfach. Man kocht Kartoffeln und drückt sie noch heiß durch eine Kartoffelpresse oder zerstampft sie mit einem Kartoffelstampfer, gibt Butter, Salz dazu und eventuell weitere Gewürze und Kräuter dazu, zieht Milch oder Sahne unter und fertig ist das Ganze! Das klassische Kartoffelpüree Rezept ist im Grunde genommen ganz einfach und eine tolle Beilage zu vielen Gerichten, beispielsweise zu Frikadellen.

Grundsätzlich sollte man beim Kartoffelpüree selber machen darauf achten, die Zellwände der Kartoffeln nicht zu beschädigen, damit die Kartoffelstärke nicht verkleistert. Das passiert durch eine starke mechanische Bearbeitung, beispielsweise durch das Pürieren mit einem Pürierstab. Allerdings finde ich genau das so lecker und ich mag es total, wenn das Kartoffelpüree hinterher schön cremig und weich und nicht so klumpig ist und deswegen benutze ich auch einen Pürierstab.

Welche Kartoffeln für Kartoffelpüree?

Grundsätzlich verwendet man für jedes Kartoffelpüree Rezept mehlig kochende Kartoffeln, da diese mehr Stärke enthalten als festkochende Kartoffeln.

Was ist der Unterschied zwischen Kartoffelpüree und Kartoffelbrei?

Es gibt keinen! Das Wort „Püree“ stammt aus dem Französischen und hört sich einfach feiner an als das Wort „Brei“. Andere Bezeichnungen lauten Kartoffelmus, Kartoffelstampf oder Stampfkartoffeln, Quetschkartoffeln, Erdapfelpüree (Osterreich), Kartoffelstock / Härdöpfelstock (Schweiz).

Die Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig-kochend)
  • 200 ml Sahne
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • Salz
  • Gewürze & Kräuter nach Wahl (optional)
  • 1 TL Butter + 1 EL Butter

Kartoffelpüree selber machen: So geht`s!

Schneide die geschälten und gewaschenen Kartoffeln in kleinere Stücke und koche sie in einem Topf mit Salzwasser, bis sie gar sind. Tipp gegen das Überkochen der Kartoffeln – gebe einen Teelöffel Butter hinzu!

Beim Kochen tritt Stärke aus den Kartoffeln aus. Diese steigt in Form von Bläschen auf, sammelt sich an der Wasseroberfläche und schäumt irgendwann über. Durch die Butter wird die Stärke gebunden und ein Überkochen vermieden!

Wenn sich die Kartoffeln leicht mit der Gabel zerdrücken lassen, sind sie gar. Siebe das Kochwasser bis auf einen kleinen Rest ab und lasse die Kartoffeln noch im Topf.

Gebe nun den Esslöffel Butter, Gewürze nach Wahl und geriebene Muskatnuss dazu und ziehe die Sahne unter. Koche alles nochmal kurz auf und nimm danach den Topf vom Herd.

Nun hast Du die Wahl: Wenn Du ein cremiges Kartoffelpüree haben möchtest, pürierst Du das Ganze mit einem Pürierstab gut durch. Magst Du eher eine etwas breiigere Konsistenz mit Klümpchen, verwendest Du einen Kartoffelstampfer.

Guten Appetit!

Das Kartoffelpüree Rezept auf YouTube

Dir hat das Kartoffelpüree Rezept gefallen? Dann schau Dir doch auch das Rezeptvideo dazu auf meinem YouTube Kochkanal an:-)