Geschnetzelte Rinderleber zubereiten (Rezept)

Gebratene Rinderleber zähle ich definitiv zu meinen Lieblingsgerichten. Als Geschnetzeltes mit viel Zwiebeln, Kräutern, Gewürzen und Knoblauch ein wirklich herrliches Pfannengericht, das ich am liebsten mit Fladenbrot und den Händen direkt aus der Pfanne esse.

Hier muss man einfach ständig Brot in die Pfanne tunken und diesen herrlichen Saft damit auswischen. Lecker! Kalbs- oder Rinderleber zubereiten tue ich unheimlich gerne, obwohl ich alles andere als ein Liebhaber von Innereien bin.

Bei Rinderleber handelt es sich jedoch nicht nur um sehr leckeres und superzartes, sondern auch um sehr gesundes Fleisch! Kein anderes Lebensmittel enthält zum Beispiel so viel Vitamin A wie Leber, dazu noch B-Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen.

Geschnetzelte Rinderleber zubereiten in der Pfanne

Das Tolle an Rinderleber sind nicht nur der herrliche Geschmack und die gesundheitlichen Vorteile, sondern auch der günstige Preis. Kalbsleber schmeckt weniger intensiv und ist deutlich teurer.

Rinderleber braten ist relativ unkompliziert und zügig. Man sollte nur darauf achten, die Rinderleber nicht zu heiß zu braten, da sie ansonsten schnell anbrennt. Brät man die zu lange, wird sie steinhart. Ich esse Rinderleber am liebsten geschnetzelt und brate sie nur kurz an.

Die Zutaten

Die angegebenen Zutaten beziehen sich auf 2 Portionen zzgl. Beilage.

  • 500 g frische Rinderleber
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • ca. 50 ml Kürbiskernöl
  • frische Minze und Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • ca. 100 ml Wasser

Rinderlebergeschnetzeltes zubereiten

Als Erstes schneidet man die Zwiebeln in möglichst feine Ringe. Diese werden mit der Butter in einer gut vorgeheizten Pfanne angedünstet, bis sie schön glasig sind.

Dann gibt man noch das Wasser hinzu, lässt es kurz aufkochen und nimmt die Pfanne vom Herd. Wenn sich die Zwiebeln etwas abgekühlt haben, gibt man den ausgepressten Knoblauch und das Kürbiskernöl dazu und lässt das Ganze etwas ziehen.

Anschließend heizt man eine zweite Pfanne vor, gibt den Butterschmalz hinein und dreht die Temperatur um ein Drittel zurück. Das Fleisch wird etwa 5-6 Minuten beidseitig angebraten, bis es rundherum eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat.

Die Rinderleber darf auf keinen Fall zu lange / oder zu heiß gebraten werden, da sie ansonsten steinhart wird. Wenn die Garzeit erreicht ist, gibt man noch die Zwiebeln und frische Kräuter und bei Bedarf noch etwas Olivenöl hinzu und würzt das Gericht noch mit Salz & Pfeffer ab.

Als Beilage passen Reis, Kartoffelpüree oder Knödel sehr gut. Mir persönlich schmeckt die Rinderleber am besten mit frischem Weißbrot. Der Saft schmeckt einfach nur köstlich und ich liebe es einfach, frisches Brot in die Pfanne zu tunken!

Rezeptvideo: Geschnetzelte Rinderleber zubereiten auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.

Schreibe einen Kommentar