Gefüllte Paprika mit Hackfleisch | Dolma Rezept

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch ist ein sehr leckeres Balkangericht (Dolma) und ein typisches Sommergericht. Am Besten schmeckt die Dolma natürlich zur Erntezeit, wenn die Paprika schön ausgereift ist und über ein saftiges Fruchtfleisch und kräftiges Aroma verfügt.

Im Sommer bis in den Herbst hinein bereitet man auf dem Balkan gerne gefüllte Paprika mit Hackfleisch zu und ab dem Herbst sowie über den Winter über wird in der Balkanregion eher das Äquivalent zur Dolma, nämlich Sarma (Hackfleisch in Sauerkrautwickeln) zubereitet.

Die Zubereitung von Sarma und Dolma unterscheidet sich nur unwesentlich. Die Füllung aus Hackfleisch und Reis ist die Gleiche, nur die Hülle ändert sich und gefüllte Paprika mit Hackfleisch werden in mehr Tomatensauce gekocht.

Die Zutaten für gefüllte Paprika mit Hackfleisch

Damit das Gericht auch gut gelingt, ist die Qualität der Zutaten von großer Bedeutung. Ich verwende am liebsten frisch gewolftes Rindfleisch, gemischtes Hackfleisch (halb Rind / halb Schwein) geht natürlich auch.

Bei den Paprika solltet ihr darauf achten, dass sie eine möglichst runde Form haben und gut ausgereift sind. Spitzpaprika eignen sich für dieses Rezept nicht.

Die Zutaten

  • 10 mittelgroße Paprika (ich verwende gerne grüne, rote und gelbe Paprika im Mix. So sieht die Dolma farbenfroher aus und erhält geschmacklich mehr Diversität.
  • 1 Kg Hackfleisch (vom Rind oder halb und halb)
  • 200 g Rundkornreis
  • 2 Eier
  • 1 große Karotte
  • 1-2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 15 g Salz
  • 2 TL Vegeta
  • je 1 TL weißen & schwarzen Pfeffer
  • 1 EL Paprikamark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 300-400 ml Tomatensauce
  • 1/2 Bund Petersilie

Für die Sauce

  • 1 Dose geschäte Tomaten (ca. 400 g)
  • 4 – 5 Lorbeerblatt
  • etwas Salz & Pfeffer
  • Mehl, Butter, Paprikapulver für die Mehlschwitze

Dolma nach Originalrezept zubereiten

Als erstes waschen wir die Paprika gründlich ab und schneiden mit einem scharfen Messer den Strunk heraus. Dann höhlen wir sie am besten mit einem Teelöffel aus und entfernen dabei das plazentale Gewebe samt der Samen.

Dann schälen wir die Paprika, die Zwiebel und den Knoblauch und schneiden alles in möglichst kleine Würfel und hacken die Petersilie fein.

Die übrigen Zutaten tun wir in eine Schlüssel und vermengen mit den Händen alles gut miteinander zu einer gleichmäßigen Hackfleischmasse. Nun füllen wir die Paprika mit einem Löffel (oder mit den Händen, je nach Geschick) mit der Füllung.

Da der Reis im Hackfleisch beim Kochen aufquillt und an Volumen zunimmt, füllen wir die Paprika nicht ganz bis zum oberen Rand, sondern lassen ca. 1 cm Platz, damit die Hackfleischmasse nicht hinausquillt.

Wenn die Paprika gefüllt ist, greift man am besten mit Zeige- und Mittelfinger hinein und drückt die Masse nochmals schon an den Rand. so dass gefüllte Paprika mit Hackfleisch richtig schön drall ist.

Dolma kochen

Nun legen wir die gefüllten Paprika mit der Öffnung nach oben in den Topf und geben die geschälten Tomaten dazu. Wer mag, kann auch noch ein paar geschälte Karotten und/oder Kartoffeln dazugeben und die Zwischenräume damit auffüllen.

Nun legen wir einen großen, flachen Teller über die Paprika und füllen Wasser auf und geben das Lorbeerblatt mit hinein. Das Wasser sollte etwa zweifingerbreit über dem Teller stehen.

Ich koche meine gefüllte Paprika mit Hackfleisch am liebsten ganz traditionell in einem Kochkessel über offenem Feuer, da das Gericht so nochmals eine leicht rauchige Note bekommt.

Nach dem Aufkochen drehen wir die Temperatur auf mittlere Hitze herunter und lassen die Dolma für etwa 1,5 Stunden bei geschlossenem Deckel langsam köcheln.

Die Paprika-Mehlschwitze zubereiten

Damit die Sauce etwas dickflüssiger wird, bereiten wir noch eine Paprika-Mehlschwitze zu. Dazu erhitzen wir zunächst 2 EL Butterschmalz in einem Topf. Dann verrühren wir mit dem Schneebesen 2-3 gestrichene EL Mehl mit 300 ml Wasser.

Dieses gießen wir nun unter ständigem Rühren bei niedriger Hitze langsam ein und schmecken es mit Salz & Pfeffer sowie einem EL Paprikapulver (edelsüß oder rosenscharf, je nach Geschmack) ab.

Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit geben wir die Paprika-Mehlschwitze mit in den Topf und lassen das Ganze einköcheln. Je nachdem wie man die Sauce mag, macht man die Mehlschwitze dick- oder dünnflüssiger. Das ist Geschmackssache. Guten Appetit 🙂

Rezeptvideo: Gefüllte Paprika mit Hackfleisch auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.