Das Originalrezept für Türkische Linsensuppe

Als ich vor einigen jahren das erste Mal Türkische Linsensuppe gegessen habe, war es Liebe auf den ersten Blick, beziehungsweise mit dem ersten Löffel.

Meiner erster Gedanke war: „Mein Gott, wie kann so ein einfaches Gericht so gut schmecken?“ Darüber hinaus ist die Türkische Linsensuppe (Mercimek Corbasi) nicht nur überaus lecker, sondern auch sehr sättigend und auch gesund.

Originalrezept für Türkische Linsensuppe

Hier stelle ich euch das Originalrezept für Türkische Linsensuppe vor, welches ich allerdings noch ein wenig verfeinert habe.

Die Zutaten:

  • 250 g rote Linsen
  • 3 – 4 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Kartoffel
  • etwas Weißweinessig
  • 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Pul Biber (Chilliflocken)
  • 1/2 Hand voll frische Petersilie
  • 1/2 Hand voll frische Minze
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten (ich verwende aber lieber Butterschmalz)
  • … und wer mag noch etwas gewürfelten Feta- oder Schafskäse

Zuerst stellen wir eine Gewürzpaste her. Dazu schälen wir die Kartoffel und die Karotten, schneiden sie in kleine Würfel, ebenso den Knoblauch und die Zwiebel. Danach erhitzen wir in einem kleinen Topf das Öl/Butterschmalz und dünsten die Zwiebeln darin an und salzen & pfeffern das Ganze.

So bereiten wir Türkische Linsensuppe (Mercimek Corbasi) zu

Danach geben wir das Tomatenmark und das Paprikapulver hinein, drehen die Temperatur runter und rösten es kurz an und löschen mit dem Weißweinessig ab, damit das Paprikapulver nicht anbrennt und nicht bitter wird. Durch das Paprikapulver gewinnt die rote Linsensuppe sowohl an Geschmack und es intensiviert die Farbe.

Danach geben wir die Minzblätter dazu und pressen den Saft einer halben Zitrone rein. Das ganze nehmen wir nun vom Herd, machen den Deckel drauf und stellen es beiseite.

Nun bringen wir in einem größeren Topf etwa 1,5 Liter Wasser zum Kochen und geben die gewaschenen roten Linsen, die Kartoffeln und Karotten hinein und köcheln es für etwa 20 Minuten.

Nach 20 Minuten sind die roten Linsen und das Gemüse gar. Dann geben wir die Gewürzpaste hinein und lassen das Ganze nochmals 5 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln.

Dann stellen wir den Topf beiseite und pürieren mit dem Pürierstab alles gut durch. Bei 1,5 Litern Wasser wird die rote Linsensuppe und der Zutatenmenge schön sämig. Wer sie gerne etwas flüssiger mag, kann auch noch einen halben Liter mehr Wasser nehmen.

Türkische Linsensuppe servieren

Traditionell wird die Mercimek Corbasi mit einer Zitronenspalte serviert, da die türken ihre rote Linsensuppe gerne „ekşi“, also mit säuerlichem Geschmack essen.

Schafs- oder Fetakäse gehört zwar nach dem Originalrezept für Türkische Linsensuppe nicht hinein, doch ich finde ein paar Fetawürfel runden das Gericht einfach ab und passen sehr gut dazu.

Danach noch mit etwas gehackter Petersilie bestreuen und bei Bedarf würzen, und schon habt ihr eine nahrhafte und äußerst schmackhafte Suppe gezaubert. Wer gerne kalte Suppe isst, sollte sich auch mal mein Rezept für kalte Avocadosuppe anschauen!

Rezeptvideo: Originalrezept für Türkische Linsensuppe auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept für rote Türkische Linsensuppe auch ein schönes Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.