Das Falafel Döner Wrap Rezept

Es ist wirklich ein Wunder, was man alles aus Kichererbsen so zaubern kann! Ich liebe selbstgemachten Hummus und Falafel Döner Wraps zählen zu meinen liebsten vegetarischen Rezepten und am liebsten esse ich beides in Kombination miteinander. Falafel selber machen ist eigentlich ganz unkompliziert und wie das geht, zeige ich euch in diesem Artikel.

Die Zutaten für Falafel

Zum falafel selber machen kauft man am besten getrocknete Kichererbsen. Diese bekommt man in jedem türkischen Supermarkt. Zwar kann man auch Kichererbsen aus der Dose verwenden und spart sich die Einweichzeit, allerdings sind Falafel aus getrockneten Kichererbsen sowohl von der Konsistenz als auch geschmacklich sehr viel besser!

  • 500 g Kichererbsen
  • 1 Lauchzwiebel
  • Ein Bund frische Petersilie
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 1/2 TL schwarzen Pfeffer
  • 1/2 TL weißen Pfeffer
  • für etwas mehr Pep: 1/2 TL Pul Biber (gemahlene Chillischoten)

Getrocknete Kichererbsen einweichen

Zuerst werden die getrockneten Kichererbsen über Nacht in Wasser aufgeweicht. Dazu geben wir die Kichererbsen in eine mit ausreichend Wasser gefüllte Schüssel und wechseln das Wasser dabei mehrmals. Am besten weicht man die Kichererbsen über Nacht ein, mindestens jedoch für 12 Stunden. Nachdem die Kichererbsen aufgequollen sind, waschen wir sie nochmals gründlich ab und kochen sie in einem Topf bei mittlerer Hitze für etwa 2 Stunden, bis sich die Schale löst und die Kichererbsen schön weich sind.

Nun können die gekochten Kichererbsen entweder mit dem Kartoffelstampfer zerstampft werden oder aber man lässt wolft sie bei mittlerer Scheibe einmal durch den Fleischwolf, was ich bevorzuge. Zu der Kichererbsenmasse geben wir dann noch die fein gehackte Petersilie und Frühlingszwiebel, den ausgepressten Knoblauch, das Salz und die Gewürze. Alles wird nun gut miteinander vermengt, bis eine homogene Masse entstanden ist. Damit sich der Falafelteig etwas verfestigt und aromatisiert, stellen wir ihn für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Die Falafel Bällchen formen

Das Formen der Bällchen klappt am besten mit angefeuchteten Händen. Beim Falafel selber machen sollte man also immer eine Schale mit Wasser parat haben. Die Konsistenz des Falafelteigs kann man ganz einfach verbessern, indem man dem Teig etwas Stärke zufügt. Dazu mörsert man einfach eine Handvoll getrocknete Kichererbsen zu Kichererbsenmehl und gibt dieses dem Falafelteig hinzu. Wenn man keinen Falafelportionerer sein Eigen nennen kann, formt man aus der Kichererbsenmasse mit den Händen kleine, gleichmäßige Bällchen. 500 g getrocknete Kichererbsen ergeben etwa 25 Falafel-Bällchen. Nun gießen wir so viel Öl in eine tiefe Pfanne, dass es in etwa 4 cm hoch steht. Nachdem sich das Öl erhitzt hat, braten wir die Falafel bei mittlerer Hitze (!) für etwa 4-5 Minuten an, bis sie rundherum schön goldbraun und knusprig sind.

Falafel fallen beim Braten auseinander. Warum?

Perfekte Falafel sind knusprig, schön goldbraun, nicht zu groß und vor allem sind sie kugelrund! Wenn die Falafel beim Braten zerfallen, liegt es meistens daran, dass sie bei zu hoher Hitze gebraten (oder schlimmer noch, bei 170° frittiert) wurden oder das Zusätze wie Backpulver oder Weizenmehl zur „Verbesserung der Kichererbsenmasse“ verwendet wurde. Das ist weit verbreiteter urbaner Irrglaube unter vielen Falafel-Rezepten, denn Backpulver oder Weizenmehl hat in diesem uralten Falafel Rezept absolut nichts verloren. Die gewonnene Stärke aus dem Kichererbsenmehl reicht vollkommen aus.

Einen Falafel Döner zubereiten

Falafel kann man als vegetarische Beilage, Vorspeise oder als Hauptgericht mit etwas Hummus und einem Salat servieren. Ich persönlich esse am liebsten Falafel Döner. Dazu bestreicht man einfach einen Tortilla Wrap oder eine Pitabrot Tasche mit etwas selbstgemachtem Hummus und gibt neben dn Falafel Bällchen noch etwas Knoblauch- oder Joghurtsauce, gewürfeltes Gemüse (z.B. Tomate, Gurke, Zwiebeln) und frische Kräuter dazu. Tipp: Frische Minze passt sehr gut zum Falafel Döner / Wrap, da sie das Aroma hebt und zudem noch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen leichter verdaulich macht.

Rezeptvideo: Falafel Döner Rezept auf YouTube

Ich habe zu dem Rezept auch ein Video gemacht, dass ihr euch gerne auf YouTube anschauen könnt.